Demokratie in Gefahr

Handlungsempfehlungen zum Umgang mit der AfD

Wie können Lehrer gegen Denunziationsplattformen, also Online-Pranger der AfD vorgehen, für die sie Informationen von Schülern erhofft? Welche Möglichkeiten gibt es für die offene Kinder- und Jugendarbeit, wenn ihre pädagogischen Ansätze aus der rechten Ecke diffamiert werden? Auf welche Weise können überhaupt Diffamierungskampagnen gegen Demokratieprojekte wirksam abgewehrt werden?

Mit Handlungsanleitungen und Gesprächsstrategien in der Auseinandersetzung mit der AfD  befasst sich ein neue Publikation der Amadeu Antonio Stiftung unter dem Titel „Demokratie in Gefahr“.

„Im 70. Jahr seines Bestehens wird das Grundgesetz wie wohl noch nie von Innen angegriffen“, schreibt Stiftungs-Geschäftsführer Timo Reinfrank im Vorwort der 80-seitigen Veröffentlichung. „Dabei geht es nicht nur um einzelne Artikel. Sondern die Angriffe zielen auf den Charakter und zentrale Prinzipien unserer Verfassung wie Menschenwürde, Gleichstellung, Pressefreiheit und Religionsfreiheit.“

Die Stiftung will zivilgesellschaftlichen Gruppierungen und Initiativen Mut machen, sich den zunehmenden Angriffen auf ihre demokratisch legitimierten Aktivitäten zu erwehren.

Die Publikation zum Herunterladen

Zurück