• Start
  • Empfehlungen zum Weiterlesen

Unsere Lese-Tipps

Der Rechtsruck

Beschreibung eines internationalen Phänomens

Wie konnte geschehen, dass es in Europa und in den USA auf allen Ebenen der Politik und Kultur eine nicht mehr zu übersehende Demokratie- und Fremdenfeindlichkeit gibt, fragen sich die beiden Publizisten Markus Metz und Georg Seeßlen in ihrer kürzlich veröffentlichten Publikation „Der Rechtsruck“.

Weiterlesen …

Mehr Sicherheit für Frauen in den sozialen Netzwerken

Online-Belästigung ist für Frauen und Mädchen nicht nur ein Ärgernis, die meisten halten diese Form der Übegriffe für ein ernstes Problem. Und viele Frauen wissen nicht, wie sie sich wehren oder schützen können.

Weiterlesen …

„Ich bin Zwei“

Zwei Tage nach seiner Einrichtung hatte der Twitter-Kanal #MeTwo bereits 3500 Einträge - Wortmeldungen von Menschen, die von Alltagsrassismus in Deutschland berichteten. Wie ein Ventil schien die Plattform zu wirken. Zugleich begann auch eine Debatte über Bedeutung und Aussagekraft von #MeTwo.

Weiterlesen …

Antisemitismus 2.0

Im Internet - in den Sozialen Medien wie auch den Online-Kommentaren von Qualitätsmedien - haben judenfeindliche Äußerungen in den vergangenen zehn Jahren enorm zugenommen. Zu diesem Ergebnis kommt die jetzt veröffentlichte Langzeitstudie der Technischen Universität Berlin „Antisemitismus 2.0 und die Netzkultur des Hasses“. 

Weiterlesen …

Einfache Erklärungen für eine komplizierte Welt

Sie sind nicht neu – seit vielen hundert Jahren gibt es Verschwörungstheorien. Schon immer boten sie einfache Antworten auf schwer verständliche Krisen, Umbrüche und Katastrophen. Auch heute, da naturwissenschaftliche Erklärungen so manches Unverständnis beseitigen könnten, verbreiten sie sich rasant.

Weiterlesen …

NSU - Der Jahrhundertprozess

Am 6. Mai 2013 begann in München der größte Strafprozess in Deutschland seit der Wiedervereinigung. Eine Frau und vier Männer werden beschuldigt, die Terrororganisation NSU gegründet oder unterstützt zu haben - eine rechtsradikale Gruppe, die zehn Menschen ermordet, zwei Sprengstoffanschläge verübt und 15 Raubüberfälle ...

Weiterlesen …

Islamfeindlichkeit im Jugendalter

Muslime in Deutschland sehen sich seit einigen Jahren verstärkt mit Anfeindungen, physischer und verbaler Gewalt konfrontiert. Teile der Bevölkerung sprechen ihnen sogar die Zugehörigkeit zur deutschen Gesellschaft ab. Dass islamfeindliche Tendenzen auch unter Jugendlichen verbreitet sind, zeigt nun eine Anfang Juni 2018 ...

Weiterlesen …

"Sie spielen einander die Bälle zu"

Der Extremismus ist auf dem Vormarsch in Europa und den USA. Lassen sich westliche Demokratien in eine Spirale der Wut ziehen, die sowohl Islamisten als auch Rechtsradikalen zugute kommt? Die Extremismusforscherin Julia Ebner beschäftigt sich länderübergreifend mit Gruppierungen unterschiedlicher Ausrichtung. Mit gezielten Undercover-Recherchen und Gesprächen mit Radikalen beider Seiten zeigt sie, wie ...

Weiterlesen …

Das Wunder von Frankfurt/Oder

Die beiden brandenburgischen Städte Frankfurt und Cottbus liegen nur 90 Kilometer auseinander. Doch für viele liegen Welten dazwischen. So sieht es auch der Schriftsteller und Journalist Christian Bangel, der vor 38 Jahren in Frankfurt an der Oder geboren wurde und wie fast alle seines Jahrgangs nach dem Abitur die Stadt verlassen hat. ...

Weiterlesen …

Ein fliehendes Bild

Wie zufreffend ist die Lagebeschreibung eigentlich in den populären Talkshows, wenn es um Zuwanderung, Fremdsein und Asyl geht? Und überhaupt: Wie verlässlich sind herkömmliche Gewissheiten und Bilder? Mark Terkessidis plädiert für mehr Mut, "realistisch über die Komplexität, die Unsicherheit, das Nicht-Wissen und komplizierte Strategien zu sprechen".

Weiterlesen …

So schaffen wir das – eine Zivilgesellschaft im Aufbruch

In der Auseinandersetzung mit Flucht hat sich die deutsche Zivilgesellschaft neu aufgestellt. Zwischen 2015 und 2016 sind etwa 15.000 Projekte entstanden, in denen kreative Antworten auf die vielfältigen Herausforderungen der Zuwanderung gefunden wurden. Sie bilden eine Alternative zu Panikreaktionen, die den einzigen Umgang mit Flucht in Kontrollen und Abschreckung sehen.

Weiterlesen …

Wie blickt Deutschland auf Flüchtlinge?

Bei der Aufnahme von Flüchtlingen in Deutschland steht für die meisten Bundesbürger der Aspekt der humanitären Hilfe im Vordergrund. In der Einschätzung der Flüchtlingssituation gibt es eine eher positive Stimmungslage im Westen der Republik, während in den östlichen Bundesländern Skepsis vorherrscht. Das ist das Ergebnis einer soeben erschienenen Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts der Evangelischen Kirche in Deutschland mit dem Titel "Skepsis und Zuversicht - Wie blickt Deutschland auf Flüchtlinge?".

Weiterlesen …

Was tun? Europakrise und Rechtspopulismus

Rechtspopulisten gewinnen das Vertrauen immer größerer Wählerkreise und scheinen bei ihrem Siegeszug nicht zu stoppen. Wo liegen die Ursachen? Was sind die Gefahren? Was ist zu tun? Christopher Senf kommentiert.

Weiterlesen …

„Der deutsche Ursprung liegt im Fremden“

Die Deutschen: ein Volk von Einwanderern. Der Historiker Johannes Fried wirft einen Blick zurück in die "Anfänge der Deutschen". Im Gespräch nimmt der Frankfurter Wissenschaftler auch Stellung zu der angeblichen Bedrohung vermeintlich eigener Werte der Deutschen.

Weiterlesen …

Analyse rassistischer Kampfzonen

"Der Rassismus ist ein gesellschaftliches Machtverhältnis, das Strukturen und Institutionen ebenso wie Handlungen und Ideologien umfasst." Achim Bühls Definition des Rassismus in seinem Buch „Anatomie eines Machtverhältnisses“ kann man sich nicht oft genug vergegenwärtigen.

Weiterlesen …

Was ist Populismus?

Wer wird heute nicht alles als Populist bezeichnet: Gegner der Eurorettung, Figuren wie Marine Le Pen, Politiker des Mainstream, die meinen, dem Volk aufs Maul schauen zu müssen. Vielleicht ist ein Populist aber auch einfach nur ein populärer Konkurrent, dessen Programm man nicht mag, ...

Weiterlesen …

Bestandsaufnahme: Rechtsextremismus 2016

Sind rechtsextreme Orientierungen wieder angestiegen? Wie weit reichen sie in die Mitte der Gesellschaft? Richtet sich Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit vor allem gegen Asylsuchende oder auch gegen andere (schwache) Gruppen?  Wird die Gesellschaft von Demokratiezweifeln gespalten? Antworten versucht die aktuelle »Mitte-Studie« der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Weiterlesen …

Handbuch Islam gibt Antworten

Zahlen, Fakten und Grundlagenwissen zu Islam und Muslimen in Deutschland präsentiert das Journalisten-Handbuch zum Thema Islam. Das vom Mediendienst Integration herausgegebene 162-seitige Buch ist Anfang November 2016 erschienen und bündelt zahlreiche Beiträge in- und ausländischer Islamforscher.

Weiterlesen …

Wohin?

In dem Projekt „Wohin?“ wurde Autoren und Intellektuellen aus knapp 40 Ländern der Welt ein Fragebogen zu Flucht und Migration vorgelegt. Das Kulturmagazin des Goethe-Instituts hat die Fragen gestellt und gebündelt. Inspirationsquelle waren dabei die Fragebögen des Schweizer Schriftstellers Max Frisch, ....

Weiterlesen …

Befremdungskultur

Die Begegnung mit Menschen aus anderen Weltgegenden kann unser Gemeinschaftsgefühl auf eine harte Probe stellen. Es ist so banal wie herausfordernd: Wir stellen fest, dass der Fremde uns in vielem wirklich fremd ist, ...

Weiterlesen …

Die Zerreißprobe

Alle reden davon, wie Flüchtlinge, Einwanderer sich integrieren können – Lamya Kaddor dreht die Frage um: Muss sich nicht auch die Mehrheitsgesellschaft ändern?

Weiterlesen …

Hasskommentare mit Klarnamen

Hasskommentare in sozialen Medien können schnell die Reputation einer Person oder eines Unternehmens beschädigen oder gar zerstören. Der Grund für solche Posts sei, so die gängige Meinung, dass die Verfasser im Internet meist anonym aufträten.

Weiterlesen …

Niemand flieht ohne Grund

Zum ersten Mal seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs hat die Zahl der Flüchtlinge weltweit 50 Millionen überschritten. Die Fluchtursachen sind vielfältig: Kriege und Konflikte, Umweltzerstörung oder der Verlust der Lebensgrundlagen.

Weiterlesen …

Traut euch, uns zuzuhören

Auf manche Linke in Deutschland ist Ahmad Mansour nicht gut zu sprechen - zumindest nicht, wenn sie sich zu selbsternannten Beschützern konservativer Muslime aufschwingen. ...

Weiterlesen …

Wie sehr Europa vom Islam geprägt ist

Dass der Islam historisch eine Vielfalt an Deutungen und Anschauungen zulässt, wird von immer weniger Muslimen heute gesehen. "Dabei hätte es der Islam leichter, im Heute  anzukommen, wenn er an die vielen Traditionen anknüpfen würde," meint der Islamwissenschaftler Thomas Bauer.

Weiterlesen …

Fluchtpunkt Europa

Die Bilder von Menschen, die vor Tod, Gewalt und Not fliehen, von Trecks in Syrien und Ertrinkenden im Mittelmeer erregen Entsetzen und Mitleid. Und zugleich fürchten sich viele Menschen vor denen, die da kommen: vor fremden Kulturen, vor Kriminalität und hohen Kosten. Kann Europa, kann vor allem Deutschland es sich überhaupt leisten, so viele Menschen aufzunehmen?

Weiterlesen …

Wie viele Flüchtlinge sollen wir aufnehmen?

Die Flüchtlingsfrage gehört zu den drängendsten politischen und humanitären Herausforderungen der Gegenwart. In der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte ist ein Recht auf Asyl verankert. Dessen Inanspruchnahme durch Millionen von Flüchtlingen könnte jedoch auch bewährte europäische Demokratien in ihrer Stabilität bedrohen.

Weiterlesen …